Hape Kerkeling Vermögen

Hape Kerkeling Vermögen |Hape Kerkeling wurde am 9. Dezember 1964 im deutschen Recklinghausen geboren. Sein Vater arbeitete als Holzarbeiter, seine Mutter als Blumenbinderin.

Hape Kerkeling Vermögen
Hape Kerkeling Vermögen

LIFE

Die ersten sechs Lebensjahre Hapes verbrachte er im Bocholter Stadtteil Recklinghausen, der ländlicher war als der Rest der Stadt. Danach zog die Familie Anfang der 1970er-Jahre in die Stadt, und der junge Hape verbrachte den größten Teil seiner Jugend damit, im Supermarkt seiner Großmutter im Kreis Herten-Scherlebeck zu arbeiten.

Nach einer Operation im Jahr 1973, die ihr das Riechen und Schmecken raubte, beschloss seine Mutter, sich selbst das Leben zu nehmen, indem sie sich das Leben nahm. Danach hießen Hapes Vater und Bruder Hapes Großeltern väterlicherseits in ihrem Haus willkommen.

Während des Besuchs des Marie-Curie-Gymnasiums in Recklinghausen konnte Hape nicht nur sein Abitur mit Auszeichnung machen, sondern diente dort auch für die Zeit als Ministrant. Bereits in jungen Jahren sammelte er mit seinen Altersgenossen erste musikalische Erfahrungen.

Auch seine frühere Band „Gesundfutter“ schaffte es, ein Album herauszubringen. Hape Kerkeling, damals noch ein Teenager, sah mit 17 Jahren seine erste Fernsehsendung.

Er nahm an verschiedenen Talentwettbewerben teil und war Teilnehmer in der Sendung „Talentschuppen“. Nachdem er 1983 den Scharfrichterbeil, den örtlichen Kabarettwettbewerb in Passau, gewonnen hatte, arbeitete Hape für verschiedene lokale Radiosender.

In seiner Autobiografie „Der Junge muss a die frische Luft – Meine Kindheit und ich“ gibt Kerkeling seinem Publikum erstmals Einblicke in die einfachen Lebensumstände, die seine Kindheit pragten.

Sein Vater Heinz war Tischler, seine Mutter Margret Floristin. Die Familie lebte in Recklinghausen und wurde durch dem Suizid der Mutter von einem großen Schicksalsschlag überschattet und nachhaltig gepragt.

Mit seinem schon früh aufscheinendem Talent, andere zum Lachen zu bringen, wollte Kerkeling eigentlich seine depressive Mutter retten – was ihm am Ende aber leider nicht gelang.

Nachdem er 2014 seinen 50. Geburtstag feierte, beschloss Kerkeling, als Performer aufzuhören, jedoch nicht ohne zuvor in den unterschiedlichsten Performance-Formen mitgewirkt zu haben. Kerkeling begann seine Karriere mit der Teilnahme an Veranstaltungen, die als „Talentschuppen“ bekannt sind, und arbeitete bei verschiedenen Radiosendern, darunter WDR und BR.

Sein erstes Fernsehformat „Kerkelings Kinderstunden“ wurde im Dezember 1984 als 30-minütige Einzelsendung auf Radio Bremen ausgestrahlt. Dies war sein erster Versuch, in der Fernsehbranche zu arbeiten. Das bereits beschriebene Musik- und Sketchprogramm „Kangaroo“ war der Auslöser für sein Debüt im Jahr 1985.

1977 reichte Hape Kerkeling seinen Lebenslauf für eine Stelle bei Loriot ein, wurde aber nicht ausgewählt. Unter dem Namen der Highschool-Band „Gesundfutter“ veröffentlichte er die Platte „Hawaii“.

Außerdem nahm er schon lange vor dem Abitur an Talentwettbewerben wie dem „Talentschuppen“ teil. Seine erste Auszeichnung, die Kabarett-Ehrung „Scharfrichterbeil“, wurde ihm im Jahr 1983 verliehen.

Hape Kerkeling Vermögen
Hape Kerkeling Vermögen

Sein Durchbruch gelang ihm in der Staffel 1985/86 der Fernsehserie „Kangaroo“, in der er Rollen wie „Siggi Schwabli“ und „Hannilein“ spielte. Seitdem ist der Komiker als Moderator im Fernsehen sowie als Sänger und Schauspieler tätig.