Regina Halmich Vermögen

Regina Halmich Vermögen |Regina Halmich gewann am 1. April 1994 zum ersten Mal in ihrer Profikarriere den Titel der Europameisterin im Superfliegengewicht. Gleich im nächsten Kampf musste sie zum ersten und einzigen Mal in ihrer Karriere als Profiboxerin eine Niederlage hinnehmen fand über drei Wochen später in Las Vegas gegen Yvonne Trevino aus den USA statt.

Regina Halmich Vermögen
Regina Halmich Vermögen

life

Trevino besiegte sie in der vierten Runde durch technischen Knockout. 1995 gewann sie erfolgreich die Meisterschaft im Fliegengewicht und wurde Weltmeisterin in der Kategorie Junioren im Fliegengewicht der „Women International Boxing Federation“ (Universum Box Promotion und wurde von Werner Koster vermarktet).

Von 1998 bis 2000 trug sie den Titel der WIBF-Weltmeisterin im Fliegengewicht. Als Profiboxerin trat Halmich für den Hamburger Boxstall an.

Sie kämpfte am 11. September 2004 in Karlsruhe gegen Elena Reid (USA) und erzielte gegen sie ein umstrittenes Remis. Infolgedessen behielt sie ihren Titel als Weltmeisterin im Fliegengewicht.

Andererseits besiegte sie Marilyn Hernandez mit Leichtigkeit im Kampf, der am 15. Januar 2005 stattfand, und sie besiegte auch Holly Dunaway am 16. April 2005 entscheidend. Beide Kämpfe fanden 2005 statt.

Ihren 50. Profikampf gewann sie am 10. September 2005 in Karlsruhe mit einer 2:1-Punktentscheidung über die Spanierin Mara Jes Rosa über die Distanz von zehn Runden. Dieser Sieg markierte ihren 50. Gesamtsieg in ihrer Karriere.

Am 3. Dezember 2005 trat sie in Magdeburg erneut gegen Elena Reid an und ging diesmal einstimmig als Siegerin hervor. Sie gewann den Kampf gegen Ria Ramnarine aus Trinidad und Tobago am 9. September 2006 und schlug sie in der sechsten Runde durch technischen KO aus.

Im Spiel gegen die Ungarin Réka Krempf, das am 13. Januar 2007 in Halle (Saale) stattfand, errang sie einen einstimmigen Punktsieg.

Ihren vorletzten Kampf gewann sie am 28. Juli 2007 in Düsseldorf gegen die US-Amerikanerin Wendy Rodriguez, die den Rahmen für ihren großen Abschiedskampf aus dem Profiboxen gegen Hagar Shmoulefeld Finer am 30. November 2007 in der dm-Arena in Rheinstetten bildete. Nach diesem Kampf zog sie sich aus dem Profiboxsport zurück

Auch privat hat Halmich ein Faible für Menschen, die hinlangen konnen: So hat Filmstar Bud Spencer sie schon früh erhalten: „Als Kind durfte ich schon zuschauen, weil mein Vater ein großer Fan war.

Es hat mich damals schwer beeinflusst, wenn Bud Spencer drei, vier Typen quer über die Tische schickte. Vor kurzem habe ich ihn persönlich kennengelernt – ein wirklich cooler und netter Typ.”

Rückständig? Da konnte ich viele zahlen. Der, der eigentlich am meisten bereit war, sich darauf einzulassen und auch bereit war, seine Meinung in Bezug auf das Frauenboxen zu anderen, war Promoter Klaus-Peter Kohl.

Regina Halmich Vermögen
Regina Halmich Vermögen

Als ehemaliger Präsident des Bundes Deutscher Berufsboxer hatte er noch das Frauenboxen verboten, heute ist er sein großer Forderer. Das zeigt, dass man auch mit der Zeit gehen kann. Er hat seine Meinung geandert, ein Umdenken hat gefunden. Menschen, die sich darauf einlassen, die mag ich einfach.