Steffen Henssler Vermögen

Steffen Henssler Vermögen |Am Anfang seines Lebens lebte Steffen Henssler mit seiner Mutter in Pinneberg. Nachdem seine Mutter starb, als er neun Jahre alt war, zog die Familie nach Hamburg, wo sein Vater ein Restaurant betrieb.

Steffen Henssler Vermögen
Steffen Henssler Vermögen

LIFE

Nach dem Abitur begann Henssler seine Ausbildung zum Koch in Andresen’s Gasthof in Bargum, Deutschland. Dieses Haus trägt einen Michelin-Stern und es folgte eine Station in Hamburg.

Als Henssler von einer Reise nach Hause zurückkehrte, wurde ihm um diese Zeit klar, wie sehr er Sushi mochte. Daraufhin beschloss er, sich mit seinen 44.000 Mark, die er in einer Lotterie gewonnen hatte, an einer Sushi-Akademie einzuschreiben, die von JapaneseMaster betrieben wurde.

Als erster Deutscher schloss Henssler die Akademie mit Bestnoten ab und erwarb den Titel „Professional Sushi Chef“. Danach fand Henssler Arbeit in verschiedenen amerikanischen Restaurants.

Der deutsche Koch ist für sein lockeres Mundwerk bekannt. Steffen Henssler hat immer einen flotten Spruch über die Lippe und ist um keine Antwort verlegen. Der Starkoch betreibt selbst sechs eigene Restaurants und ist vor allem aus dem Fernsehen bekannt.

Die Küchenschlacht und Topfgeldjäger im ZDF haben ihn veröffentlicht. Seit 2013 hat er mit dem Erfolgsformat „Grill den Henssler” auf VOX viel Erfolg und eine tolle Zuschauerquote. Die Gage beläuft sich auf rund 20.000 Euro pro Show.

Nicht nur die eigenen Restaurants, sondern vor allem die Fernsehshows haben Steffen Henssler zu seinem geschätzten Vermogen von 7 Millionen Euro verholfen.

2004 startete Steffen Henssler seine Fernsehkarriere. Gemeinsam mit Reiner Sass, der damals in der Branche der Fernsehküche bereits ein Begriff war, bereitete er Speisen für Gastauftritte im NDR zu.

Aufgrund der immensen Popularität von Henssler in der Sendung erhielt er nur zwei Jahre später die Gelegenheit, seine ganz eigene Sendung zu moderieren, in der er unter anderem seine Informationen über die japanische Küche weitergab.

Schon nach kurzer Zeit war der Koch namhaften Privatsendern wie VOX bekannt. Seitdem wurden mehrere Fernsehformate zum Thema Kochen ausgestrahlt, in denen jeweils Steffen Henssler als zentrale Figur fungierte.

Als beruflicher Höhepunkt gilt ihm die VOX-Show „Grill den Henssler“, die Steffen Henssler moderierte. Seit 2013 wird die Sendung auf dem privaten Sender gezeigt, mit Ausnahme von 2018, als sie eingestellt wurde.

Außerdem ist Henssler auf anderen Kanälen zu sehen. Seine neue RTL-Show „Hensslers Countdown – Kochen am Limit“ dürfte ein weiterer bedeutender Moment in seiner TV-Karriere werden.

Das Format wird seit dem Jahr 2020 vom Sender ausgestrahlt und soll wie die anderen Shows des Senders eine beachtliche Reichweite haben.

Neben der Moderation von Fernsehsendungen auf Vox wie “Grill den Henssler” und der Veröffentlichung mehrerer Bücher besitzt der 45-jährige Unternehmer drei Restaurants in Hamburg, und zwar die folgenden: 2001 die beiden sie machten sich unter dem Namen „Henssler & Henssler“ selbstständig.

Danach gründete er 2009 das Restaurant „ONO by Steffen Henssler“ und eröffnete 2017 gemeinsam mit seinem Bruder das Restaurant „Ahoi“.

Außerdem ist er Inhaber der Kochschule „Hensslers Küche“ und mit seinem Live-Act „Henssler tischt auf“ oft unterwegs. Alle Termine sind auf seiner Homepage aufgeführt, die unter www.steffenhenssler.de abrufbar ist.

Dass Steffen Henssler nicht nur verbal, sondern wie in seiner TV-Sendung „Schlag den Henssler“ auch richtig zuschlägt, ist kein Zufall: Henssler hat nicht nur eine besondere Begeisterung für den Boxsport, sondern ist dem Sport auch schon lange verbunden und ist seit vielen Jahren damit beschäftigt.

Noch beeindruckender war, dass er im Jahr 1994 in Hamburg vier Amateurkämpfe für BC Heroes bestritt. „Leider bin ich beruflich sehr eingespannt, daher komme ich selten zum Boxen oder Krafttraining“, erklärte er dem „Hamburger Abendblatt“. bei einem Besuch im HSV-Boxclub.

Steffen Henssler Vermögen
Steffen Henssler Vermögen

Außerdem verrät er, dass er ein großer Fan der Boxlegende Myke Tyson ist. Das Gespräch fand während eines Besuchs im Boxclub des HSV statt.